6. Unternehmerfrühstück – Resilienztraining

Mit der Frage „Wie fühlen Sie sich gerade?“ begann am 20. August 2020 das sechste Unternehmerfrühstück der „Fachkräftereihe“ des Regionalmanagements in den Gärten der Welt.

Unter dem Titel „Resilienz – Das geeignete Mittel zur Mitarbeiterbindung?“ erläuterte Kerstin Hamann von der Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement was genau sich hinter dem Begriff Resilienz verbirgt und inwiefern Führungskräfte Ihre Mitarbeiter*innen resilienter machen, unterstützen und fördern sowie Überforderung erkennen können.

Eine wichtige Erkenntnis ist dabei, dass Stress sowohl positiv als auch negativ wirken kann, er sich jedoch fast nie komplett vermeiden lässt. Umso wichtiger sei es deshalb achtsam zu sein. Achtsam mit sich selbst, aber auch bei anderen.  Sowohl Über- als auch Unterforderung können die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter negativ beeinflussen. Eine gesunde Portion Anspannung, Motivation und Fokussierung sowie Eustress (positiver Stress) sorgen für eine hohe Leistungsfähigkeit. Dieser Punkt sollte nie überschritten werden.

Damit dies gelingt sollen die sieben Säulen der Resilienz beachtet werden: Akzeptanz, Verantwortungsbewusstsein, Opferrolle verlassen, Lösungsorientierung, Optimismus, Netzwerkorientierung und Zielorientierung. So sei es beispielsweise wichtig um Hilfe zu bitten (Netzwerkorientierung) und bei Problemen selbst nach Lösungswegen zu suchen und diese auch anzubieten. Eine klare Kommunikation ist daher ebenfalls von großer Bedeutung.

Die Unternehmer*innen nutzten die Gelegenheit, Ihre Erfahrungen auszutauschen und Fragen an Frau Hamann zu richten.

Das nächste Frühstück findet voraussichtlich im November 2020 statt.

Unternehmerfrühstück „Resilienz“

Wann: 20. August 2020, 8.30 bis ca. 10.00

Ort: Besucherzentrum Gärten der Welt
Blumberger Damm 44, 12685 Berlin

Veranstalter:

Regionalmanagement Metropolregion Ost
Am Cleantech Business Park 1, 12681 Berlin
Tel: 030 9439 0808

Das Regionalmanagement lädt Unternehmensvertreterinnen und – vertreter aus der Metropolregion Ost herzlich zum sechsten Unternehmerfrühstück der „Fachkräftereihe“ am 20. August 2020 ein.

Die letzten Wochen und Monate haben die Welt verändert und uns alle vor unbekannte Herausforderungen gestellt. Aufgrund des Coronavirus ergaben sich für viele Unternehmen zahlreiche neue Aufgaben – es musste umorganisiert und ein neuer Arbeitsalltag gestaltet, stärker digital kommuniziert und informiert sowie kreative Lösungsansätze und Formate
entwickelt werden.

In den jetzigen Zeiten stellt sich einmal mehr die Frage, wie man erfolgreich mit schwierigen Situationen umgehen, sich selbst motivieren und dabei auch noch glücklich bleiben kann? Die Antwort lautet Resilienz. Resiliente Mitarbeiter zeigen nicht nur in Stresssituationen Stärke und Belastbarkeit, sondern sind auch im Arbeitsalltag insgesamt stabiler und gelassener.

Was genau sich hinter dem Begriff Resilienz verbirgt und inwiefern Sie als Führungskräfte Ihre Mitarbeiter*innen resilienter machen, unterstützen und fördern sowie Überforderung erkennen können, erläutert uns Kerstin Hamann von der Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement in ihrem Vortrag „Resilienz – Das geeignete Mittel zur Mitarbeiterbindung?“. Im Anschluss steht Frau Hamann gerne auch für Ihre Fragen unzur Verfügung.

Sie sind herzlich eingeladen, sich mit weiteren Unternehmern und Akteuren auszutauschen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Aufgrund der aktuellen Infektionsschutzverordnung steht nur eine sehr begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich. Bitte teilen Sie uns Ihre Teilnahme bis zum 14. August 2020 per E-Mail an mensching@regionalmanagement.eu mit. Herzlichen Dank.

Bitte beachten Sie, dass eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss und der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten wird.


  

Pressemitteilung vom 10.08.2020 – Ein Beutel voller Zukunftsideen

Pressemitteilung vom 10. August 2020

Ein Beutel voller Zukunftsideen – Regionalmanagement verteilt 2.000 Schulstartpakete an Zehntklässler*innen der Metropolregion Ost

Montag, 10. August, 08.00 Uhr – die Schulklingeln läuten den Schulstart ein. Tausende von Schülern in Berlin-Brandenburg starten heute in das neue Schuljahr 2020/21. Für 2.000 Zehntklässler beginnt die erste Schulwoche mit einer kleinen Überraschung: dem Schulstartpaket.

Das Regionalmanagement für die Metropolregion Ost, ein durch Bundes- und Landesmittel gefördertes Projekt (GRW-Mittel) der Wirtschaftsförderung Marzahn-Hellersdorf, überreicht allen kooperierenden Schulen die mit Informationsmaterialien und Giveaways prall gefüllten Beutel. Neben nützlichen Utensilien für den Schulalltag – Notizbücher, Kugelschreiber, Textmarker, Desinfektionstücher und Traubenzucker – ist darin der einmalig durch das Projekt realisierte Ausbildungs- und Studienführer career compass to go enthalten.

Nachdem das Regionalmanagement seine erfolgreiche Ausbildungs- und Studienmesse career compass in diesem Jahr aufgrund des Coronavirus absagen musste und auch die Durchführung von Unternehmensbesuchen nicht möglich war, hat es kurzfristig den career compass to go realisiert. 85 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen präsentieren sich nun – anstatt auf der Messe – in dem handlichen Booklet als attraktiver Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb. Zusätzlich werden Informationen über Studienmöglichkeiten, Auslandsaufenthalte, Bewerbungstipps sowie Beratungsangebote und Ansprechpartner in der Region abgebildet.

Nadja Zivkovic, Bezirksstadträtin für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen von Berlin Marzahn-Hellersdorf, hält das Schulstartpaket „für eine gelungene Alternative zur Messe. Mit dem Paket haben wir kurzfristig ein gutes Angebot sowohl für Schüler*innen als auch für Unternehmen geschaffen – die Jugendlichen erhalten Unterstützung bei der Berufsorientierung sowie einige gern genommene Giveaways und Unternehmen können sich kostenfrei vorstellen.“

Rainer Schinkel, Beigeordneter und Leiter des Wirtschaftsamtes von Märkisch-Oderland, stimmt seiner Berliner Kollegin zu: „Mit dem career compass to go erhalten die Jugendlichen einen sehr guten Überblick über die vielseitigen Ausbildungsmöglichkeiten; er zeigt das breite Spektrum an Karriereperspektiven in der Region auf. Die zusätzlichen Giveaways sind sicherlich ein netter Bonus.“

Das Angebot wurde einmalig als Alternative für die ausgefallene Messe realisiert. Die digitale Ausgabe des career compass to go steht online unter www.career-compass.de kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Beim Regionalmanagement blickt man optimistisch in die Zukunft: die nächste Ausbildungs- und Studienmesse ist schon in Planung, um wieder den direkten Kontakt zwischen potenziellen Bewerbern und Unternehmen zu ermöglich.

Der nächste career compass findet am 12. und 13. März 2021 jeweils von 09.00 bis 15.00 Uhr in der Giebelseehalle in Petershagen/ Eggersdorf statt. Eintritt und Teilnahme sind kostenfrei. Weitere Informationen unter www.career-compass.de